Willkommens-Söckchen und Socken in Sondergrößen


Woher kommen eigentlich die Söckchen, die von der Stadt Rahden an die Neugeborenen zur Begrüßung verschenkt werden? Wir wissen es: Ulrike Buschendorf, die auch für unseren Wolle-Laden arbeitet, strickt bereits seit 15 Jahren mit ihrer Strickmaschine, seit drei Jahren auch Babysöckchen für die Stadt Rahden.

Die Wolle dazu bekommt sie regelmäßig vom Kleinen Wolle-Laden gespendet. Ulrike Buschendorf hat sich darauf spezialisiert, Socken in Übergrößen und Maßanfertigungen bei Problemfüßen herzustellen.

 

 

15-10-Socken

Schneiderei "Lahajuta"

im Kleinen Wolle-Laden Rahden (Wehe)

Schneidern nach Maß, Unikate, Taschen, Wohnaccessoires...

In meiner Schneiderei nähe ich für Sie individuelle und außergewöhnliche Kleidung und Accessoires. Ausgefallene Wohnaccessoires, Taschen und alles was man sonst noch aus Stoffen gestalten kann finden Sie ebenfalls bei mir. Neben ausgewählten Stoffen und Borten biete ich auch Schnittmuster, Nähanleitungen und Bücher für Kreative, z.B. von Aufactum an. Auf Wunsch berate ich Sie bei aufwändigen Projekten! Kommen Sie gern einmal vorbei, lassen Sie sich beraten oder stöbern Sie in meinem Angebot.

Flyer-A5-Seite2

Amigurumi jetzt auch im Wolle-Laden

Amigurumi (jap. 編み包み, dt. gestricktes Bündel) ist eine japanische Strick- oder Häkelkunst, mit der kleine Tierpuppen, Gegenstände, Lebensmittel amigurumi-rentieroder auch anthropomorphe Objekte hergestellt werden. In der Regel entsprechen die Amigurumifiguren dem Kindchenschema oder ähneln Mangacharakteren und -wesen. Umganamigurumi-maus-weihnachtsmann-rentiergssprachlich werden auch die Figuren selbst statt der Handarbeitsmethode Amigurumi genannt. Die kleinen Puppen eignen sich zum Spielen, Sammeln oder zum Beispiel auch als Schlüsselanhänger.

Die Figuren werden hauptsächlich aus Garn gemacht, wobei oftmals in Spiralen und Runden gehäkelt bzw. amigurumi-mausgestrickt wird. Meistens setzen sie sich aus mehreren Einzelteilen zusammen. Manche besitzen jedoch keine Gliedmaßen und der Kopf wird zusammen mit dem Körper in einem Stück gehäkelt. Die Extremitäten werden häufig mit Kunststoffstücken gefüllt, um ihnen ein lebensechtes Gewicht zu geben, während der Rest des Körpers mit leichterem Material wie Watte, Puppenfüllwolle oder Schaumpolystyrol angefüllt wird.

Es gibt mittlerweile Anleitungen und Ideen, Amigurumifiguren auch mittels Filz, Stoff, Styroporkugeln, Knöpfen etc. zu basteln, was diesen Handarbeitstrend auch für Personen attraktiv machen kann, die nicht häkeln oder stricken können.

(Text aus Wikipedia - Stand 2014-12-24)

 

amigurumi-weihnachtsmann

UA-44578301-1